- zu meiner Person - 

 

 

Im Juni des Jahres 1977 schrie ich, des Schreibens und Singens noch nicht 
mächtig mir zum ersten mal den ganzen Ärger über diese kalte Welt aus dem Leib...
In frühester Kindheit wurde ich mit den (Kinder-) Liedern von Gerhard Schöne vertraut (gemacht) - diese ließen mich bis heute nicht mehr los.
Fortan war ich fest entschlossen auch mal "solche" Musik zu spielen.
Aber da kam erst mal die Schule - das heißt: vorher noch der Kindergarten!
Ich wuchs in Großhennersdorf in der wunderschönen Oberlausitz auf.
Aber zurück zur Schule, einem Thema was mir bis heute die Haare zu Berge stehen läßt!
Elf Jahre sind auch eine lange Zeit - woran man sieht 
das ich diese zwar nicht gern aber eben besonders gründlich 
durchlebte (sogar mit einer Ehrenrunde...). 
Zwischendurch fand ich aber noch die Zeit mich meiner neuen großen Liebe, der Gitarre zu widmen.
Danach habe ich ein halbes Jahr die 
"Sozialpflegerische Berufsfachschule" im Diakonissenkrankenhaus in Dresden besucht.
In dieser Zeit entstanden auch die ersten ( brauchbaren ) Lieder.
Anschließend (1996/1997) folgte ein Jahr Ausbildung zum Krankenpflegehelfer im "Naemi-Wilke-Stift" in Guben.
1997/1998 arbeitete ich als solcher im Kreiskrankenhaus zu Zittau.
Ebenfalls 1997 stand ich das erste Mal öffentlich und mutterseelenallein vor Publikum, im Rahmen eines Festivals.
1998 folgte dann das erste eigene Konzert...
Im Juni des selben Jahres rief mich das Evangelische Landeskirchenamt Sachsen in seinen Dienst - es folgte ein praktisch - missionarisches Jahr bei KIRCHE UNTERWEGS in Jocketa im Vogtland.
1999 zog es mich mit meiner damaligen Freundin wieder in die Lausitz, wo ich im Katharienenhof in Großhennersdorf, einem Heim für geistig und körperlich 
schwerstbehinderte Menschen arbeitete.
Im Jahre 2000 nach Chr. begab es sich dann, 
daß ich mit meiner damaligen Verlobten
vor  den Traualtar trat um sie zu ehelichen.
Im selben Jahr zogen wir auch wieder ins Vogtland - die Freunde ließen uns nicht los...
Also begann ich noch mal von vorn.
Das hieß erst mal ein Jahr Schulbank drücken - obwohl ich dieser schon für immer 
(dachte ich zumindest) den Rücken kehrte.
Aber ich wollte wenn schon dann richtig von neuem beginnen und Rettungsassistent werden. Es folgte ein Jahr Praktikum im Rettungsdienst und es sollte wohl so sein, daß ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war denn ich wurde von selbigem übernommen. Nun widme mich neben meiner Arbeit meinen Liedern.
Im Frühjahr 2006 zogen meine (nun Ex-) Frau und ich nach Jocketa in unser eigenes Haus und im Herbst des selben Jahres trennten sich unsere Wege...
Im Sommer 2007 feierte ich mein 10 jähriges Musikantendasein mit einem großen Konzert.
Ebenfalls im Sommer 2007 zog ich dann in eine kleine Wohnung und arbeitete an den neuen Liedern.
Im Dezember jenen Jahres trat Sandra, die neue Frau an meiner Seite in mein Leben. Mit ihr und den beiden Kindern Leon - Finn und Maximilian, die sie mit in unsere Beziehung brachte bin ich sehr glücklich. Im Juli 2009 kam unsere gemeinsame Tochter Samira zur Welt. Was einen erneuten Umzug nach sich zog, da unsere Wohnung nun wieder zu klein war...
Im Dezember 2009 heiratete ich Sandra zunächst standesamtlich und nun sind wir eine "richtige" und vor allem richtig glückliche Familie. Im Juni 2010 folgte nun auch unsere kirchliche Trauung, verbunden mit der Taufe unserer Tochter und einer doch ziemlich großen Feierlichkeit war es ein für uns alle sehr schöner Tag....


Fortsetzung folgt.....                                           ( irgendwann....... )